reflections

Rollentausch mit meiner Schwester

Diesmal war es wohl ich, die den Idioten abgeschleppt hat. Meine Schwester hat inzwischen ein bisschen zur Vernunft gefunden, und lässt sich nicht mehr so leicht beeindrucken. Ein eigenes Auto hat ihr ja normalerweise schon gereicht um einen Typen unglaublich selbständig und toll zu finden, jetzt hat sie erstmal die Finger von Männern gelassen. Da fang ich natürlich sofort an und such mir den größten Heinz auf der ganzen Party aus. Ein bisschen betrunken war ich, Caipirinha macht mich immer schnell betrunken. Da fand ich einen netten Jungen mal echt süß und als ich heute früh aufwache, sagt er mir ich müsse jetzt schnell verschwinden, bevor seine Freundin wiederkommt. Ich hab der Freundin jetzt einen Zettel auf dem Schreibtisch hinterlassen, auf dem ich mich entschuldigt habe und ihr gesagt habe wie Leid es mir tut, dass ihr freund so ein Trottel ist. Meine Schwester hat mir dafür heute mein Chinesisches Horoskop gezeigt. Das ist nicht so bescheuert, wie die Horoskope für Sternzeichen. Das sagt einem nicht die Zukunft voraus, sondern ist echt zuverlässig, was das Erkennen der Persönlichkeit betrifft. Ich bin übrigens Hase. Und mein größter Fehler ist, dass ich mich zu viel um andere Leute schere. Also ist es Zeit für ein bisschen Egoismus. Ich kauf mir glaube ich bald mal ein paar neue Kopfhörer. Eins hat mir der Typ von gestern gebracht, er hatte Ahnung von Technik. Welche soll ich mir kaufen hat er gesagt und das Internet gibt ihm Recht. Ich freu mich schon richtig darauf, das neue Album von Macklemore über eine neue Anlage anzuhören. Und gleich geh ich erstmal ins Solarium, obwohl ich mit meinem Schädel bestimmt da einschlafen werde. Aber ein Glück hab ich mir heute frei genommen. Am Montag geht es wieder ab ins Büro, und dann bekomm ich hoffentlich bald meine Bestellung. Und ich trinke nie wieder.

22.4.13 14:49, kommentieren

Werbung


Dumme Gans

Jetzt ist es wieder so weit. Susi kam gestern zu mir und heulte mir die Ohren voll. Ihr Freund, dieser widerliche Drecksack, hat sie betrogen. Wäre es das erste Mal, dass ihr so etwas passiert, hätte ich vielleicht noch mehr Mitleid mit ihr gehabt. Aber das ist dieses Jahr bestimmt schon der dritte Typ. Was erwartet sie, wenn sie sich immer an Rabauken hält, die sie auf einer ihrer Partynächte in schlechten Clubs kennen lernt.

Sie kam nach Hause, der Typ hatte ihr sogar einen Schlüssel zu seiner Bude gegeben und dann sah sie das Desaster. Der Kerl lag zusammen mit ihrer Freundin Susi, der Schlampe im Bett und stellte Dinge an, die sie nie mit sich machen lassen würde. Sie hat ihm darauf kräftig eine gescheuert und ist schnurstracks zu mir gefahren. Jetz habe ich den Salat. Sie will die nächsten Tage bei mir übernachten, dabei habe ich in der Arbeit so viel zu tun und nach Feierabend echt keinen Nerv meiner weinerlichen Schwester die Patschehändchen zu halten. Ich empfohl ihr die Lektüre eines Ratgebers, der ihr mal die richtigen Vorstellungen von Männern vermitteln sollte. 

Naja, sie kann einem schon leid tun. Sie musste es einfach länger mit unserem lausigen Vater aushalten. Ich habe so schnell ich konnte das Weite gesucht und mir eine eigene Wohnung gesucht, als ich 17 war. Der Nichtsnutz hat ständig seinen Job verloren, gesoffen und uns den lieben langen Tag terrorisiert. Meine Schwester musste ihm immer das Bier aus dem Keller holen und manchmal den Rücken kratzen.

Da kann man schonmal eine falsche Vorstellung von Männern bekommen. Ich halte das ganz anders. Ich will umworben werden und ich mag es auch wenn man mir hinterherläuft. Ich gebe mich auf jeden Fall nicht dem erst Besten hin.

1 Kommentar 29.12.11 13:38, kommentieren

Der Neue meiner Schwester

Ich hab gestern den neuen Freund meiner Schwester kennen gelernt. Was für ein Idiot! Aber meiner Schwester steht irgendwie immer auf Idioten. Eigentlich ist das ja ok, dass ich ihre Freunde doof finde und sie auch nicht meine so toll findet, so kommen wir uns wenigstens nie ins Gehege, aber das blöde ist nur, dass ihre Freunde meistens wirklich Idioten sind. Sie wurde schon ziemlich oft betrogen, schlecht behandelt und einmal sogar beklaut! Der neue jetzt scheint auch nicht so der Hellste zu sein. Macht ne Ausbildung zum Maler und Lackierer. Ok, ich möchte ja keine Vorurteile haben gegen Leute, die sowas machen, aber er passt einfach so gut ins Klischee.

Er ist der König seiner Schublade. Hat ne Igelfrisur, trägt Hosen und Jacke von Picaldi und redet andauernd über sein Auto. Vielleicht auch nur mit mir, weil ich in einem Autohaus arbeite, aber ich denke, der redet auch so ganz gern über seinen VW Gebrauchtwagen, den er zu einem VW Pimpwagen aufgemotzt hat, wie er es nennt. Oh mann...was ist denn dann meine Schwester, wenn er der Pimp ist? Naja, ich glaube, er meint das dann doch nicht so wörtlich. Er scheint schon nett zu ihr zu sein. Also als wir uns getroffen haben, hat er sich schon gut benommen, aber halt ein bisschen dümmlich. Und sie kennen sich ja auch noch nicht lange, also ich weiß ja nicht, wie er wirklich ist. Sie weiß es ja auch nicht. Ihr letzter Freund schien zum Anfang auch ganz nett zu sein. Aber ich hab ihr erstmal gesagt, dass ich ihn noch nicht so gut einschätzen kann und dass ich denke, dass er ja bestimmt ganz nett ist. Aber ich glaube, sie hat gemerkt, dass ich das nur so sage und ihn eigentlich nicht so toll finde...

1 Kommentar 27.12.11 13:44, kommentieren

Urlaub in Italien

Juhu, in zwei Wochen fahre ich mit meiner besten Freundin in Urlaub - nach Italien. Das war alles ein spontanes Einfall. Wir haben beide erst vor wenigen Wochen eine neue Stelle bekommen und nicht daran gedacht, dass wir für diesen Sommer noch Urlaub bekommen könnten. Doch sowohl mein Chef, als auch ihrer, beide haben uns angeboten für eine Woche Urlaub zu nehmen, da der ganze Betrieb frei macht.

Wow, ich freu mich riesig! Wir haben letzten Montag telefoniert und am Dienstag schon übers Internet gebucht. Italien war jetzt nicht so ganz unsere erste Wahl. Lieber wären wir nach Spanien geflogen, aber besser das, als nix. Wir hatten jetzt nicht so viel Geld, weil sie ja vor einem Monat umgezogen ist und ich hab mir erst vor zwei Monaten ein Auto gekauft. Aber für eine Woche Rimini reicht uns unser Geld aus.

Ich könnte echt nicht glücklicher sein. Wir werden tagsüber am Strand liegen, Cocktails trinken und abends auf Partys gehen. Hoffentlich klappt das auch alles so, denn seit zwei Tagen habe ich Halsschmerzen und Angst, dass ich krank werden könnte. Das kann ich jetzt aber gar nicht gebrauchen. Der Urlaub ist aber noch zwei Wochen hin und auch wenn ich krank werden sollte, bis dahin bin ich sicherlich wieder gesund. Hoffentlich! Ich mein, wir haben beide keine Reiserücktrittversicherung abgeschlossen, weil wir das Geld gar nicht haben und wir nicht annehmen, dass eine von uns nicht mitfahren möchte. Aber was ist, wenn eine von uns tatsächlich krank wird. Ich sollte nicht dran denken, denn schließlich kommt so was doch nicht so oft vor.

ich glaub ich ruf sie nach der Arbeit an und frag sie, ob sie sich gesund fühlt. Vielleicht sollte ich bis zum Urlaub jeden Abend anrufen, man weiß ja nie. Oh je, ich werd schon wieder paranoid!

1 Kommentar 30.6.11 18:34, kommentieren

Meine beste Freundin ist weg

Ich bin ja so traurig. Letztes Wochenende ist meine beste Freundin von Ulm nach Berlin umgezogen und ich vermisse sie jetzt schon so sehr, dass ich gar nicht weiß, wie ich ohne sie leben soll? Wir kennen uns seit Ewigkeiten, quasi seit der ersten Klasse und hingen jeden Tag zusammen ab. Wir saßen in der Grundschule jeden Tag nebeneinander in der Bank, in der Realschule auch und wir haben auch im gleichen Betrieb unsere Ausbildung gemacht. Ich kenn das gar nicht, dass sie nicht da ist.

Sonst haben wir uns immer morgens getroffen und sind zusammen zur Arbeit gefahren. Wir hatten ein gemeinsames Büro, haben unsere Mittagspausen zusammen verbracht, die Abende, die Wochenenden - wir waren einfach immer zusammen. Nach unserer Ausbildung konnte uns unser Chef nicht übernehmen. ich hab recht bald eine neue Stelle bekommen, aber sie nicht.

Vor ein paar Wochen hatte sie dann ein Vorstellungsgespräch in Berlin und wenige Tage später bekam sie die Zusage! Ich kann sie ja verstehen. Ich wäre ja auch nicht gern arbeitslos und würde mich womöglich auch außerhalb von Ulm bewerben, aber Berlin? Das ist doch soweit weg! Was soll nur aus unserer Freundschaft werden? Klar, wir können telefonieren und uns in den Ferien sehen, aber wenn man nicht den gleichen Alltag hat, dann verliert man sich doch sicher ganz schnell aus den Augen?

Als sie letztes Wochenende umgezogen ist, habe ich sie begleitet. Zum Glück hat sie die Umzugsfirma Berlin beauftragt, all ihre Sachen am Abend zuvor schon hochzufahren. Als wir dann am nächsten Tag in Berlin angekommen sind, waren die Möbel und Kisten in ihrer Wohnung. Wir haben dann erst einmal ausgepackt und die Möbel so hingestellt, dass wir es uns gemütlich machen konnten. Das Wochenende war echt schön und ich hoffe, dass sie dort glücklich wird. Hoffentlich vergisst sie mich nicht in all dem neuen Trubel.

1 Kommentar 22.6.11 11:49, kommentieren

Neuer Job!

Vor kurzem habe ich meine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation abgeschlossen und arbeite jetzt bei einem großen Automobilhändler. Das war ein reines Glücksgriff. Kurz bevor ich meine Ausbildung abgeschlossen habe, hat mir mein damaliger Chef gesagt, dass er mich nicht übernehmen könnte, weil er sich das finanziell nicht leisten kann. Ich war total fertig. Ich mein, da arbeitet man drei Jahre in einem Betrieb und dann so was!

Noch ein halbes Jahr zuvor hat er mir gesagt, ich könnte womöglich nach der Ausbildung bleiben. Ich hab mich darauf verlassen und nicht nach einer neuen Stelle geschaut. Und dann kurz vor der Abschlussprüfung rief er mich in sein Büro und meinte, dass er mit mir sehr zufrieden wäre, aber leider könnte er mir mein Gehalt nach der Ausbildung nicht bezahlen. Ich war total fertig, hab mich aber trotzdem zusammengerissen und nach einer offenen Stelle gesucht. So kurzfristig habe ich mir eigentlich keine Hoffnungen mehr gemacht, aber ich hatte echt Glück! In meinem neuen Betrieb ist gerade eine Stelle frei geworden, weil die Angestellte, die vor mir hier gearbeitet hat schwanger geworden ist. 

Über den Bruder einer Freundin, der hier als Kfz-Mechaniker arbeitet, habe ich dann den Tipp bekommen und mich sofort beworben. Und siehe da, gleich beim ersten Telefonat mit dem Chef wusste ich, dass wenn ich mich nicht allzu blöde anstelle, ich womöglich den Job bekomme. Und so war das auch. Das Vorstellungsgespräch war total locker und eine Woche später war ich dann schon in meinem jetzigen Büro.

Alle sind hier total nett und wenn ich Probleme mit meinem Auto habe, dann weiß ich wer mir kostengünstig helfen kann. Das ist doch was!



1 Kommentar 10.6.11 14:40, kommentieren



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung